ZERTO Installation – Einfach gemacht

ZERTO planen & installieren

Einer der Gründe warum sich Kunden für ZERTO entscheiden, ist der geringe Aufwand für die Installation, Konfiguration und Operation von ZERTO.
Von der Planung, zur Installation bis hin zu einem ersten Failover-Test.

Lassen Sie sich mit den folgenden Videos durch die ersten Schritte mit ZERTO führen und überzeugen Sie sich selbst.

Pinkbar Short e1623160907279

ZERTO planen, installieren und konfigurieren
13min 35s

Die einfache und schnelle Installation machen auch neuen Usern den Einstieg in die ZERTO-Welt leicht.  Der Ease-of-Use von ZERTO erstaunt angesichts des Funktionsumfangs immer wieder.

Schritt 1: ZERTO Virtual Manager installieren
1min 45s

ZVM (ZERTO Virtual Manager) ist das Kernstück der ZERTO Recovery Solution. Der ZVM

  • steuert die Replikationen der gesamten Domain (DC OnPrem oder Cloud)
  • überwacht kontinuierlich Applikationen und Datenfluss in Echtzeit

Schritt 2: Virtual Replication Appliance installieren
1min 29s

Die VRA (Virtual Replication Appliance) wird automatisiert von der ZVM auf jeden physischen Hypervisor Server verteilt. Die VRA repliziert die Daten der VM’s an das konfigurierte Ziel (OnPrem oder Cloud).

Schritt 3: Virtual Protection Group erstellen
3min 49s

Mittels des Consistency Grouping Mechanisms VPG (Virtual Protection Group) werden die VMs einer Applikation in logische Gruppen zusammengefasst. Damit erlaubt ZERTO als einziger Anbieter eine applikationskonsistente Recovery.

Schritt 4:  Failover Test durchführen
2min 16s

Der Failover Test lässt sich schnell und einfach in 3 Schritten durchführen:

  1. Auswahl der gewünschten VPG(s)
  2. Auswahl des gewünschten Zeitpunktes (es steht etwa alle 5 Sekunden ein Reovery-Point zur Verfügung)
  3. Klicken auf “Failover Test”
Share This